Hauptversammlung beim Trachtenverein Kirchheim

Just vor einigen Tagen fand die Jahresendversammlung der Trachtler statt. Das Vereinsheim beherbergt an diesem Abend 43 stimmberechtigte Mitglieder und der erste Vorsitzende Ernst Hummel begrüßt Mitglieder und Gäste. Die Tagesordnung ging bereits Wochen vorher schriftlich zu, somit konnte nach Protokoll, Feststellung der Anwesenheit und Totenehrung die Jahresendversammlung beginnen.

Begonnen wurde mit den Berichten beim Vorstand Hummel. Dieser nennt einige Ausschusssitzungen und Versammlungen übers Jahr. Auch bei befreundeten Vereinen wurden durch den Gauverband zu Sitzungen geladen.  Winterwanderung, Märzen- und Gallusmarkt, Seniorennachmittage, Vereinsschiessen bei Freunden sind die Eckpunkte eines ausgelassenen Vereinsleben. Immer wieder stehen Auftritte bei Trachtenfesten an, so beteiligten sich die Gruppen am Vinzenzifest, beim Brezelmarkt in Altenriet, bei den Schäfertagen in Beuren und beim Schäferlauf in Urach.

Im vergangenen Jahr waren die Tänzer und Tänzerinnen der Kirchheimer Schäfertracht mehrmals im Einsatz, hingegen die Gebirgstrachtler sind ohne junge Burschen und Madeln ein wenig träge geworden. Leider fehlt immer noch ein Jugendleiter mit einer Initialzündung. Wenn der Wonnemonat Mai beginnt steht der Trachtenverein mit seinen Helfern auf dem Plan, ebenso beim Schnitzelfest im September, hier gilt es zusammen zu arbeiten um die nötigen Gelder für die Kosten für das Vereinsheim zu erwirtschaften.

Die Berichte der Vorplattler und Vortänzer werden vorgetragen. Es hat sich auch in der Gebirgstrachten-Gruppe nicht viel verändert, Vorplattler Böhl spricht von personellem Notstand und Gruppenleiterin Sandra Ebner berichtet von Ausflügen mit der Gruppe auf den Baumwipfelpfad als kleines Dankeschön für die Treue.

Es folgten Kassen- und Revisionsberichte.  Die Kassiere hatten viel zu buchen und zu erläutern, doch da sie in den Monatsversammlungen schon immer Rede und Antwort für Ein- und Ausgaben stehen, gab es  keine Fragen. Für sauber geführte Kassen, so der Revisor Christine Bachmeier, forderte sie die Entlastung der Kassiere. Die Entlastung erfolgte einstimmig denn die Revisoren fanden sehr sauber geführte Kassen vor. Entlastung auch für Vorstand und Ausschuss und man ging über zu den Neuwahlen, die Neuen werden die Alten sein. Für weitere zwei Jahre stellt sich Ernst Hummel als Vorstand zur Verfügung, Schriftführerin Fabienne Kraja, Kassier Doris Schmid, mit kleiner Änderung Fähnrich Dirk Diesing, Heimverwalter im kaufmännischen Bereich Carola Zick, und die Beisitzer Stefanie Schuster und Jens Diesing.

Nach einer kurzen Pause wurden verdiente Mitglieder geehrt:

TV Hauptversammlung 2020 a10 Jahre Treue zum Verein bewiesen Harald und Daniela Waldow. 25 Jahre und somit Silber gab es für Jochen Kuhn, Lakis und Sahra Doukakis, Brigitte und Fritz Schupp - und die Ehrung in Gold für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Brigitte Beidl.

Die Gaufrühjahrsversammlung findet in Schönau statt, der Verein wird mit mindestens einem Delegierten teilnehmen.

Die Vizevorständin Szeili bedankt sich bei Diensthabenden im Vereinsheim und erwähnt wichtige Termine wie den Dämmerschoppen am 3. Donnerstag im Monat, Tanzproben freitags oder Binokelabende. Am 14.3. ist XXL-Tanzprobe im Vereinsheim, am 17.4. Mitgliederversammlung am 1. Mai Maibaumfest am Vereinsheim und am 24.5. Gaufest in Schönau. Für die Städtepartnerschaft mit Kalocsa stehen noch nähere Informationen aus – der Termin 8.-10.5. wurde den Mitgliedern schon mitgeteilt, Ablauf wird noch bekanntgegeben. Unter Punkt Verschiedenes melden sich die Interessierten noch zu Wort – Fragen werden beantwortet, Termine delegiert und Mitglieder motiviert um erneut zu helfen, zu planen und zu tanzen. Somit beendet der Vorstand Hummel nach 3 Stunden die Hauptversammlung und freut sich auf rege Teilnahme in allen Sparten des inzwischen 108 Jahre alten Vereins, wünscht allen noch einen gemütlichen Plausch und einen guten Nachhauseweg.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.